4. Dezember 2016

DM Bowhunter 2016

Es ist zwar schon einige Zeit her, aber bisher kam ich noch nicht dazu von der DM in Spiesen zu berichten.


Die Erinnerungen sind schon ein wenig zusammen "geschrumpft" aber die Impressionen, die am einprägsamsten waren werde ich euch mitgeben.

Angekommen in Spiesen ging es als Erstes zur Anmeldung...dafür war Geduld gefragt. Es waren schon richtig viele Teilnehmer da. Da es hier aber noch (!) trocken war, war das kein Problem.

Wir hatten uns im Vorfeld mit dem Team (Martin, Lina & ich) eine Ferienwohnung gemietet. Da wir spät dran waren, hatten wir richtig Glück noch was zu finden. Die Unterkunft war gut, nicht weit weg, sauber und geräumig. Auch der Vermieter war sehr nett und hat uns am ersten Abend noch persönlich zu einem Restaurant geleitet, so dass wir nicht noch erst suchen mussten.

Am nächsten Morgen waren dann alle sehr aufgeregt. Lina & ich besonders, denn es war das erste Mal, dass Lina nicht bei mir war beim Turnier, denn die Kinder wurden zusammen ins Feld geführt. Dadurch flossen natürlich beim Abschied auch ein paar kleine Kullertränen bei Lina.
An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei den Betreuern bedanken für die tolle Arbeit!

Dann ging es auch schon bald los. Es regnete den ganzen Tag wie aus Eimern - eine echte Katastrophe!!! Bereits morgens um 10.00 Uhr war ich bis auf die Unterhose nass. Da macht das Schießen echt keinen Spaß! Das zog sich den ganzen Tag so durch. Nass, rutschig, nichts durchs Scope gesehen, Visierskala hatte sich gelöst und musste notdürftig mit Isoband befestigt werden, Pfeile Schrott...

Wäre ich nicht mit dem Team gestartet und Lina bei mir gewesen, hätte ich vielleicht das erste Mal abgebrochen! Hier galt es jetzt den Kampfgeist zu erwecken.

Abends haben wir uns dann schnell "nach Hause" gemacht und es ging als erstes in die heiße Dusche. Anschließend wurde Pizza geholt. Lina ist beim Essen eingeschlafen und wir verbrachten noch Zeit damit die Asurüstung so gut wie möglich zu trocknen und zu reparieren.

Am nächsten Tag war es dann ein bischen besser. Es regnete weniger, es wurde erträglicher.
In neuen Gruppen aufgeteilt ging es dann wieder ins Feld. Irgendwann kam dann sogar noch die Sonne etwas heraus.

Nach dem 2. Turniertag ging es dann wieder zum Festzelt zurück. Zeit zum Reden, Fachsimpeln und Ausruhen. Dann hieß es lange warten bis alle zurück waren und dann alles ausgewertet werden konnte. Das war schon sehr lange! Irgendwann ging es dann zur Siegerehrung.

Das Wochenende war letztendlich doch sehr efolgreich!

Lina belegte den 2. Platz (also Vize-Deutsche-Meisterin) in der Klasse Kinder, weiblich, BU



Mein Team hat den 3.Platz in der Klasse Freestyle Unlimited gewonnen.



Wir waren alle überglücklich und konnten uns wie beflüglet auf den Heimweg machen.

Zudem haben wir zu den bereits bekannten Freunden wieder neue kennengelernt - besser kann ein Wochenende trotz der Widrikgeiten nicht laufen!



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Patch-X

YouTube

Youtube Trailer

Archiv

Meine Besucher

1. Platz Bowhunter Liga 2012

1. Platz Bowhunter Liga 2012

Folge mir per Mail

Powered by Blogger.