23. Oktober 2015

Neuer Schaft im Test: Nijora Tokala 400


Heute habe ich Post bekommen...einmal meine neuen Schäfte von Klaus Schüssler (Nijora Tokala 400) und einmal von BSW (Quickfletch-Befiederung).

Die Schäfte sind wirklich sehr schön und fühlen sich sehr hochwertig an! Tolle Kreuzwicklung, die den Schaft zu etwas ganz Besonderem macht!


Mit 8,1 gr/Inch sicherlich keine Leichtgewichte, aber ich wollte mal etwas schwereres testen...vorher habe ich immer versucht, möglichst leichte Pfeile zu schiessen, aber der Vergleich mit den leichteren Easton Flatline zeigt, dass die Flugkurve der leichteren Pfeile gar nicht flacher ist...vor allem nach hinten raus gehen die Tokala einfach weiter...toll!

Also heute schnell befiedert und dann das Visier neu einschiessen...das finde ich immer sehr nervig, aber irgendwann hat es dann gepasst!
Wie gut es gepasst hat, seht ihr auf den Bildern...schade...nach knapp 2,5 Stunden hatte einer der sechs Pfeile sein Leben bereits hinter sich :-) so einen genauen "Robin" habe ich noch nicht geschossen...

Mist!
jetzt passt die Nocke auch auf dicke Sehnen
bis zur Hälfte geteilt...
Die Schäfte fliegen sehr satt...wie an der Schnur gezogen! Ich bin begeistert! Einmal unterwegs sind die Pfeile nicht mehr zu stoppen...

Dann noch sechs Stationen auf dem Parcours und mit einem ganz breitem Grinsen nach Hause gefahren - Simmertal kann kommen!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Patch-X

YouTube

Youtube Trailer

Archiv

Meine Besucher

1. Platz Bowhunter Liga 2012

1. Platz Bowhunter Liga 2012

Folge mir per Mail

Powered by Blogger.