24. April 2014

"Explore the Eifel" 2014 - SilentEntry Archery war dabei - ein unvergessliches Ereignis

So...ein anstrengender aber sehr schöner Tag ist vorbei!

 
Gestern abend habe ich das Auto bis unter das Dach mit Bogen-Equipment vollgepackt, damit ich heute morgen pünktlich um 7.00 Uhr das Haupttor der Spangdahlem Air Base passieren konnte.

Der Tag stand unter dem Motto "Explore the Eifel" und es wurde das 10-jährige Jubiläum der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft gefeiert. Hierzu waren einige Vertreter der umliegenden Regionen eingeladen um das jeweilige Freizeitangebot darzubieten. Ziel des Ganzen war es, den amerikanischen Mitbürgern Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in der Eifel zu zeigen, damit das bereits gute Zusammenleben beider Nationen weiter verbessert werden kann.

Kurz nach 7.00 Uhr kam ich am Veranstaltungsgebäude an und ich konnte mir den Platz direkt am Haupteingang und einen weiteren Platz knapp daneben im Aussenbereich sichern. Wenige Minuten später ging der Trubel los und alles erinnerte an einen Ameisenhaufen :-)

 

Pünktlich zur Eröffnung um 9.00 Uhr war ich dann endlich fertig mit dem Aufbau. Eine halbe Stunde später wurden dann alle herein gebeten zur offiziellen Eröffnungszeremonie. Die Zeremonie mit den Nationalhymnen von Deutschland und Amerika, welche von einem Chor gesungen wurden und dem feierlichen präsentieren der Flaggen fand Ihren Höhepunkt durch den Tortenanschnitt durch Commander Col. David J. Julazadeh.



Ein wirklich unvergessliches Erlebnis!

Anschliessend bezogen wir unsere Stände und auch die ersten Gäste waren schon vor Ort. Ich hatte den Umfang des Interesses am Bogensport anscheinend unterschätzt. Ich ging davon aus, dass vielleicht 20 - 30 Personen an meinem Stand erste Schießversuceh unternehmen würden...ich wurde eines besseren belehrt! Insgesamt waren es etwa 250 Personen, die jeweils 3 Pfeile versuchen konnten...Wahnsinn!



Viele viele Fragen und Gespräche sorgten dafür, dass mein mittlerweile leicht eingerostete Englisch am Ende das Tages wieder richtig flüssig war :-)

 
Das Wetter zeigte den Schützen bis auf Schnee alle Facetten, auf die ein Bogenschütze im Parcours stoßen kann. Von strahlender Sonne, über Nieselregen, leichtem kurzen Hagel bis hin zu starken Regengüssen mit Blitz und Donner war wirklich alles dabei!

Gegen 18.00 Uhr war ich wieder zuhause. Nach einer Stunde auspacken und Material verstauen konnte ich dann endlich unter die lang ersehnte Dusche!

Viele interessante Gespräche und viele neue Interessenten waren das Ergebnis des Tages. Für mich wird das Event "EtE" ein fester Bestandteil meines Kalenders werden!

 

  1 Kommentar:

  1. Sehr coole Veranstaltung! Wäre ja wirklich schön wenn Du dadurch zu neuen "Schülern" kommst.
    Viele Grüsse
    Robert

    AntwortenLöschen

Patch-X

YouTube

Youtube Trailer

Archiv

Meine Besucher

1. Platz Bowhunter Liga 2012

1. Platz Bowhunter Liga 2012

Folge mir per Mail

Powered by Blogger.