Aktuelle Posts

23. Juli 2016

Sommerturnier 2016 Windesheim

Letzte Woche war ich mit Lina in Windesheim zum Sommerturnier.



Wir hatten sehr viel Glück mit dem Wetter und so verbrachten wir zwei schöne Tage im Wald über den Weinbergen. Besonders aufregend war die "Anreise" vom Vereinsheim zum Parcours.


Wir wurden alle in Traktoren und Planwagen durch die Weinberge relativ unsanft zum Dopingstand gefahren und von dort aus verteilten wir uns dann im Parcours - wie sagte einer so schön: "Besser schlecht gefahren als gut gegangen!" :-)


Wir hatten vor dem Turnier ein wenig recherchiert und so fanden wir eine Gruppe mit einem Mädchen im selben Alter wie Lina. Das war natürlich besonders schön für Lina!

Geschossen wurde an beiden Tagen eine 3-Pfeil-Runde.


Der Parcours war gut zu gehen, alles relativ flach. Was ich immer etwas schade finde ist, wenn immer nur einzelne Tiere im Wald stehen. Aber im Großen und Ganzen ok. Verschiedene Tiere waren so gestellt, dass Äste oder Gestrüpp vor dem Tier waren, was einen sauberen Schuss zur Glückssache machten.


Der Parcours war so angelegt, dass man mehrfach am Dopingstand vorbei kam. Die Auswahl der Verpflegung war gut, leider kamen wir von der Zeit her gerade ungünstig, so dass Hackbraten und Fleischkäse leer waren, aber die Würstchen waren auch lecker.


 Das Wochenende lief gut. Ich konnte das erste mal meine neuen Pfeile testen. Es lief merklich besser als sonst. Das System scheint gut miteinander zu arbeiten...jetzt fehlt nur noch die Zeit fürs Training :-)

 
Am Ende des Wochenendes blieb dann nur noch die Siegerehrung. Lina konnte wieder ganz stolz den Preis für den 1. Platz entgegen nehmen. Bei mir hat es - mit einem Kill Vorsprung bei gleicher Punktzahl - noch für Platz 3 gereicht. 

-- Kai, war schön mit dir ;-))) --

Ein erfolgreiches Wochenende!


Nach der Siegerehrung ging es dann wieder in Richtung Heimat...nach kurzer Zeit war Lina bereits eingeschlafen :-) Insgesamt war es ein sehr schönes Wochenenende, besonders weil wir die Übernachtung bei Freunden verbringen durften. Abends waren wir gemeinsam in der Pizzeria...das war bestimmt auch ein Teilgrund für den Erfolg :-)



25. Juni 2016

11. Sickinger Turnier - Lina gewinnt in der Klasse Unlimited

Letztes Wochenende war ich mit meiner Tochter beim 11. Sickinger Turnier in Sauerthal.


Nach Sauerthal fahre ich sehr gerne, da dort ein wahnsinnig toller Parcours steht der mit viel Liebe und sehr viel Arbeit gebaut und unterhalten wird! Ike hat mit seiner Truppe dort etwa 100 Tiere stehen, die liebevoll in die Landschaft integriert sind - meist in Tiergruppen - einfach nur schön!



Es war das erste Mal, dass Lina und ich gemeinsam mit dem Compound unterwegs waren. Auch war es das erste Mal dass Lina ein Zwei-Tages-Turnier geschossen hat und so war ich sehr gespannt, ob sie das durchhält, vor allem weil das Wetter sehr schlecht gemeldet war.
Mit dem Wetter hatten wir sehr viel Glück - soviel kann man vorweg nehmen.
Wir haben uns gefreut, viele Freunde wieder zu sehen - Lina war mit ihrem kleinen rosa Compound natürlich ein Hingucker :-)


Zum Turnier selbst bleibt rückblickend zu sagen, dass alles hervorragend geplant war. Keinerlei Kritikpunkte die mir da einfallen. Das Grillbuffet Abends war sehr lecker und toll vorbreitet, so dass niemand warten musste. Die Helfer waren sehr gut drauf, nirgends war ein gestresstes Gesicht...so stelle ich mir ein Turnier vor!


Das Einzige was zu "bemängeln" wäre: Es waren sehr viele Stationen! 36 Stück! Das war natürlich sehr sehr anstrengend - vor allem für Kinder. Hier wäre etwas weniger vielleicht mehr gewesen.


 Nach dem Buffet waren wir relativ schnell weg in Richtung Hotel. Nach der Dusche sind wir dann bei "Inspektor Gadget"-Zeichentrick ganz schnell eingeschlafen :-)


Am Morgen waren wir dann mit einem weiteren Bogenpäarchen gemeinsam beim leckeren Frühstück bevor es dann wieder zum Parcours zum zweiten Tag ging. Anfangs etwas Niesel-Regen, der aber schnell wieder weg war und das Wetter hielt wieder...


Nach der Runde ging es dann in Richtung Siegerehrung. Aufrgund "überschaubarer" Konkurrenz konnte Lina    ihren ersten "1. Platz" gewinnen. Noch stolzer als Lina war natürlich der Papa! Ein kleiner Pokal, eine Urkunde und Gummibärchen...alle Anstrengung war sofort verflogen!


Dann hatte ich auch noch Glück und konnte den 3. Platz gewinnen - ein mehr als gelungenes Wochenende für unser Team!


Wir wollen nächstes Jahr auf jeden Fall wieder hin - vielen Dank an das Team für das tolle Turnier!

12. Juni 2016

Besuch bei Lars von BigPoint Archery


Am Freitag war ich das erste Mal bei Lars, dem Inhaber von BigPoint Archery.


Lars unterstützt unser Team und ist Berater, Tuner und "Notarzt" für unsere Bögen. Ihr findet den Laden in Kottenheim in der Nähe von Mayen/Koblenz.


Lars hat einen kleinen Laden mit der Möglichkeit bis auf 25 Meter zu schiessen.



Ich hatte zwei Bögen dabei, die es zu überprüfen bzw. einzustellen galt. Zudem hatte ich den Wunsch, mein Stabisystem zu erneuern, eine neue Pfeilauflage zu testen und mal verschiedene Release zu testen.


Ich war sehr angetan von der offenen und freundlichen Art, die Lars hat. Ich habe mich sofort sehr wohl gefühlt und so ging es schnell daran, verschiedene Teile zu testen. Nach einer kurzen Testphase war schnell ein passender Frontstabi gefunden...es wurde ein Arctec Pro XXL.

Danach ging es an den Seitenstabi...auch da war relativ zügig klar, dass es ein Carbofast wird mit ganz neuen Gewichten. Nachdem wir einiges an Gewichten montiert hatten ging es wieder ans Testen. Ich war richtig platt! Der Bogen hat einfach extrem ruhig im Ziel gestanden! Da wo vorher Flattern angesagt war, war einfach nur noch Ruhe - Wahnsinn!


Danach war die Pfeilauflage dran...es wurde gewechselt von Hoyt Ultra Quad auf eine Trophy Taker Micro.

Als wir damit fertig waren ging es an das Release. Ich hatte bei dem vorherigen Release das Problem, dass ich durch das Drücken des Auslösers den Schuss verrissen habe. Wir haben uns dann für ein Truball entschieden  - passend zu mir - "short & sweet" :-)))

Beim Bearbeiten des Visiers ist mir dann aufgefallen, dass ein etwas größeres Peep mit Gegenlinse noch interessant wäre...und da ich viele grüne Anbauteile habe, wollte ich das auch in Grün haben...Lars hatte ein passendes...dann wollte ich noch eine grüne Scheibe als Accessoires für das Gewicht am Seitenstabi...Lars hatte was passendes...

Also insgesamt ein Mega-Tag...leider auch teuer... :-)))

Danach wurde dann noch der Bogen von Lina optimiert...meine alte Pfeilauflage wurde montiert und eingestellt. Das hat Lustig ausgesehen...der riesige Lars mit dem kleinen rosa Compound.


Dann war aber erst einmal Schluss...sehr sehr viel Veränderung - aber direkt ein super Gefühl! Ich habe jetzt einen ganz "neuen" Bogen und freue mich auf das kommende Turnier in Sauerthal.


Lars und BigPoint Archery ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Der Kerl hat richtig Ahnung und ganz viel Geduld.

Ich danke dir Lars!



5. Juni 2016

Rückblick DM Feld & Jagd 2016

Am letzten Wochenende waren wir (Sascha, Martin und ich) in Hördt zu Deutschen Meisterschaft Feld & Jagd. Es war unsere erste Teilnahme in dieser Disziplin.
Vorweg - es war ein richtig tolles Wochenende!

Team SilentEntry
Es war richtig was los!
Wie "befürchtet" sollte das Turnier sehr anstrengend werden...
Das Turnier wurde über drei Tage ausgetragen. Auch das war für uns das erste Mal, denn ansonsten gehen die Turniere entweder immer über einen oder zwei Tage. Unnötig fand ich, dass man schon am Vortag anreisen musste nur wegen der Anmeldung und der Bogenkontrolle...das war ein Tag mehr von zuhause weg... Zudem kommt bei der Feld und Jagd, dass statt dem (normalerweise) einen Schuss pro Station hier 4 Pfeile geschossen werden mussten. Das war eine ganz neue Erfahrung. Normalerweise konzentriert man sich auf den einen Schuss...hier muss man das eben vier Mal machen! Das hatte bei mir die Folge, dass ich am ersten Tag nach dem halben Parcours etwa mit der Konzentration am Ende war und am Abend haben wir einfach nur noch auf dem Zeltplatz im Stuhl gesessen und waren richtig platt...

unser Zeltlager
Volker und Dirk
Ich hatte das große Glück mit Dirk Struckmann am ersten Tag in einer Gruppe zu schiessen und bin sehr dankbar für die Tipps, die ich von ihm bekommen habe. Ich wollte diese natürlich sofort umsetzen und das hatte natürlich dann auch Konsequenzen bei den Punkten, wenn man seinen Schießstil verändert, aber das habe ich gerne in Kauf genommen - es ging ja ums lernen und Erfahrungen sammeln...



Eine Katastrophe - mit der aber alle gleichermassen zu kämpfen hatten - waren die Stechmücken. Wirklich tausende dieser fiesen Viecher haben uns über das Wochenende "begleitet" und uns regelmässig als Buffet genossen...



Im Vorfeld haben wir uns sehr auf das Abendessen gefreut, es sollte Spanferkel geben...sollte...denn da ist die Planung nicht so gut gewesen. Das Spanferkel war schon weg obwohl noch einige Gruppen im Parcours waren.

Am nächsten Tag waren wir dann in neuen Gruppen eingeteilt und wir machten uns auf den Weg zur Jagdrunde. Auch hier war ich in einer sehr netten Gruppe. Wir verbrachten wieder einen guten aber anstrengenden Tag im Wald und hatten viel Spaß. Am Nachmittag war das mit dem Essen dann besser geplant und wir konnten ganz leckeren Gullasch.
Abends trafen wir uns dann um gemeinsam Fussball zu schauen...ein feucht fröhlicher Abend :-)

Tag drei war Tierbildrunde und nur noch ein Pfeil. Wir waren in der selben Gruppe unterwegs wie am Vortag. Der Tag war ein wenig schneller zu Ende, so dass wir vor der Siegerehrung genügend Zeit hatten, die Zelte abzubauen und alles zu verstauen.

Letzter Schuss - 60 Meter - da muss er hin!
Insgesamt war es ein sehr tolles Wochenende. Wir hatten bei der aktuellen Wetterlage großes Glück, da es nur nachts regnete und tagsüber gutes Wetter war.

Das Ergebnis lief unter dem olympischen Gedanken - Dabei sein ist alles :-)

Trotz dessen, dass es um eine Meisterschaft ging war es mal wieder schön zu sehen, wie einer dem anderen Hilfestellung gab - das ist schon eine tolle Gemeinschaft!

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier...jetzt haben wir etwas Zeit uns aud die DM Bowhunter vorzubereiten.

Hier noch ein kleiner Film von Sillmann:


Ich danke dir dafür!




15. Mai 2016

Auch Lina ist ab jetzt mit einem Compound unterwegs

Heute waren wir das erste Mal gemeinsam mit unseren Compound-Bögen unterwegs.
Ich glaube, ich habe hier ein kleines Naturtalent :-))

rechts die beiden Pfeile sind meine...

hoch konzentriert

Es macht einfach nur Spaß da zuzusehen!


Leider habe ich das Gefühl, dass ich schon bald keinen Stich mehr habe :-)

Natürlich muss alles in pink sein - Köcher, Release, Stabi Bogen...nur die Pfeile müssen noch umgestylt werden!

So...und jetzt heisst es fleissig trainieren, damit bald das erste Treppchen ruft...




24. April 2016

1. SilentEntry Kill-Turnier

So...es ist geschafft!
Mein 1. eigenes Turnier ist vorbei und ich möchte einen Bericht über den Tag veröffentlichen.

Im Vorfeld ein "Herzliches Dankeschön!" an alle, die mich unterstützt haben und dazu beigetragen haben, dass das Turnier ein voller Erfolg werden konnte. Besonders hier zu erwähnen Andreas Schauerte (www.ac-targets.de) der sehr viel Zeit in der Planung auf sich genommen hat und mehr als meine "rechte Hand" war, Klaus Schüssler (www.nijora.de), der sehcs Pokale und sechs x 3 Pfeilschäfte dazu gegeben hat und auch Mike Hess (www.pfeilwraps.de), der uns die ganzen Medaillen gebaut und Urkunden und Schilder gefertigt hat.

Dass das Event ein voller Erfolg war, zeigt das Spenden-Ergbenis:


Wahnsinnig tolle 1.209,20 € sind an Spenden und Stargeldern zusammen gekommen (zzgl. dem Gewinn der Essensstände, den ich aber noch nicht beziffern kann)!

Das Turnier war zweigeteilt. Zum Einen wurde auch gleichzeitig der von mir neu errichtete Parcours eingewiehen. Hierzu hatte ich zu einem "Kill-Turnier" mit besonderer Wertung eingeladen :-)

Das Ergebnis war, dass beispielsweise der Gewinner der Herren Recurve Gruppe den ersten Platz mit -40 Punkten erreichte :-).

Der zweite Teil des Tages wurde damit verbrahct, dass ein Fun-Parcours aufgebaut worden war, bei dem es beispielsweise bewegliche Ziele oder aber auch den "Duellbaum" zu beschiessen gab. Hierbei konnten dann bei jedem Treffer Lose gewonnen werden mit denen wiederrum am Ende des Tages tolle Preise wie 3D-Tiere, Bogensportzubehör, Gutscheine, ein Chrony und als Hauptpreis ein Duellbaum zu gewinnen waren.

Es gab zusätzliche viele kleine Stände, an denen man essen und trinken konnte, oder aber auch Bogenzubehör kaufen konnte.




Von den gemeldeten 80 Personen waren aber letztendlich leider nur 60 Personen zum Turnier angereist (die meisten hatten aber vorher abgesagt). Es gab zwei Gruppen - eine morgens und eine zur Mittagszeit, da die Fläche des Parcours mit 16 Zielen überschaubar ist.


Nach der Anmeldung und der Ansprache ging es dann zu 4 kleinen Bussen, mit denen die Turnierteilnehmer zum Parcours gefahren wurden.
Danke auch hier noch einmal an Petrus der meinem Wunsch nachgekommen ist und den angekündigten Regen woanders hin geschickt hatte!



In der Zeit trafen die Schützen der zweiten Gruppe ein, die dann schon einmal Fun-Schüsse machen konnten etc. Als die zweite Gruppe dann zum Parcours gebracht wurde, konnte die erste Gruppe dann wieder zum Fun-Parcours zurück und sich dann auch dort stärken und austoben.
Lustig war auch, dass man auf dem Funparcours mit Leihbögen schiessen musste...für so einen Compounder wie mich eine ganz schöne Umstellung :-)

Wie man den Bildern entnehmen kann, hatten alle sehr viel Spaß!

Nachdem dann auch die zweite Gruppe zurück war, ging es an die Auswertung und alle konnten nochmal fleissig Lose sammeln.

Ein Chrony war auch noch da um die Pfeilgeschwindigkeiten zu messen...wenigstens eine Kategorie, die ich gewinnen konnte :-)



Die Siegerehrung musste dann noch etwa 15 Minuten auf sich warten lassen, da ein paar Plätze (gleiche Punktzahl) noch mit einem finalen Pfeil auf die Scheibe vor etwa 100 Zuschauern geschossen werden musste...


Zur Siegerehrung kam dann sogar noch die Sonne raus...da machte es dann doppelt Spaß die Pokale für die Bestplatzierten zu verteilen (Die Ergebnisliste findet ihr hier auf der Seite unter der Rubrik Turnier/Einladung).



Nach dem kam dann der spannendste Teil. Unsere Losfeh wurde bestimmt und dann wurden die Preise verlost. Hier zeigte sich dann, wer ordentlich geschossen hatte und viele Lose in der Lostrommel hatte.

Auch hier war die Begeisterung über die tollen Preise deutlich in den Gesichtern abzulösen!







zumindest bleibt der 1. Preis im Team - Glückwunsch Sascha!

Es blieb dann nur noch eins - die Übergabe des Checks. Jürgen Brehm nahm diesen stellvertretend für Alpha e.V. entgegen und war angesichts der tollen Spendenbeteiligung den Tränen nahe!


Da ich von vielen direkt danach überfallen worden bin mit dem Hinweis, dass ich ja zum "1.!" SilenEntry Benefizturnier eingeladen hatte...ich habe mich entschieden!

Wir sehen uns wieder in 2017!
Ich freue mich auf euch!

Herzlichen Dank!
Euer Michael

YouTube

Youtube Trailer

Archiv

Meine Besucher

1. Platz Bowhunter Liga 2012

1. Platz Bowhunter Liga 2012

Folge mir per Mail

Powered by Blogger.